Eine Welt fairstärken

Eine Welt fairstärken - die Kampagne

Dem Fairen Handel eine breite Öffentlichkeit zu geben und für die Themen des gerechten Lohns sowie des Umweltmanagements zu sensibilisieren waren zentrale Ziele der Kampagne. Auf dieser Seite können Sie die Inhalte dieser Bistumskampagne nachlesen, Arbeitsmaterialien bestellen oder downloaden und auch über die erfolgreichen Veranstaltungen lesen, die im Rahmen der Kampagne durchgeführt wurden.

Hier noch ein paar Zahlen zur Thematik:

  • 110 Pfarrgemeinderäte berieten und beschlossen zwischen Februar und August 2009, auf welche Weise sie in den nächsten drei Jahren den Fairen Handel aufgreifen wollen,
  • 8 Einrichtungen und Verbände auf Bistumsebene schlossen sich mit gleichwertigen Beschlüssen der Initiative an,
  • an über 50 Orten wurde die Talente-Aktion mit Produkten aus fair gehandelten Mangos durchgeführt,
  • die 40 Rückmeldungen zur Realisierung zeigen, dass das Thema in Schulen, in der Jugendarbeit, der Seniorenarbeit, der Stadtteilarbeit und bei öffentlichen Aktionen auf Ebene der Pfarrei oder des Pastoralen Raumes genutzt wurde,
  • 55 Promotorinnen und Promotoren haben durch die Bereitstellung ihres Bildes die Plakataktion "50 Köpfe für den Fairen Handel" ermöglicht, 35 von ihnen steuerten darüber hinaus ein persönliches Statement bei. 25% aller Personen stehen im öffentlichen Leben,
  • die vorbildliche Medienpartnerschaft mit der Kirchenzeitung "Der Sonntag" hat über mehr als 30 Wochen das Logo der Kampagne, eine dieser Personen und einen guten Grund, den Fairen Handel zu nutzen, der Leserschaft nahe gebracht,
  • und zahllose Menschen bleiben der Thematik des Fairen Handels bis heute treu und engagieren sich für faire Löhne, sichere Arbeitsbedingungen und somit auch für die Bewahrung der Schöpfung.